Start

About me...

Links

18.11.06

Flammenmeer

Das Leben erstickt im Flammenmeer, ´
zerstört alles ohne Gegenwehr,
was sich nicht anpasst
und sich wie Leben anfasst.

Die Angst, zu sehen,
was gerade geschehen.
Die Hilflosigkeit,
die Wirklichkeit,
das Gelähmtsein
und das Zuspätsein.
Der Schrecken in den Gliedern,
man kann nichts erwiedern.
Knapp vor dem Ergeben
Herrscht doch noch leben.
Es wird erstickt,
was Leben zerbricht.

Im Flammenmeer,
leise brodelnd.
Im Flammenmeer,
lebensbedrohend.

Die Zukunft zerbricht,
tötet jegliches Licht.
Nichts scheint von Gewicht,
wenn das Ende ganz dicht.
Schön ist es nicht,
wenn Leben zerbricht.
Das Träumen aufhört,
unser Leben zerstört.

 

 

 

18.11.06 14:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Image Hosted by ImageShack.us
Gratis bloggen bei
myblog.de